Empfehlungen für Ihr Dosha: 

 

Liegt bei Ihnen ein Ungleichgewicht der Doshas vor, sollte das Dosha mit dem Überschuss ausgeglichen werden. 

 

Dafür gibt es im Ayurveda mehrere Möglichkeiten. Wichtige Bestandteile, die wir selber in die Hand nehmen können, sind Ernährung und Körperpflege, wie z.B. tägliche Reinigungsrituale und Ölungen. Dabei wird den Sinnesorganen besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

 

Die Auswahl der Lebensmittel und die Zubereitung (Rohkost, kochen, braten), der Einsatz von Gewürzen oder auch die Essenstemperatur spielen eine besondere Rolle. Hier gibt es für jedes Dosha typische Empfehlungen, die Sie beachten können. Mehr dazu unter den jeweiligen Dosha-Tipp. 

 

Weitere Möglichkeiten sind der Einsatz von Kräuterpräparaten, Reinigungskuren (Panchakarma-Kur) und Therapieverfahren wie z.B. der Shirodhara (Stirnguss), Vasthi (Öl-Applikationen auf oder an bestimmten Körperstellen), innere und äußere Ölungen, Schwitzkuren und verschiedene Massagen mit Öl oder Pulvern bzw. Kräuterstempeln. Diese Anwendungen sollten aber nur von erfahrenen Therapeuten durchgeführt werden.